Verlorene Wörter

Die politische Debatte hat über die Jahre einige Wörter unbrauchbar gemacht. Sie werden nicht nur auf tausende Arten definiert, sondern sind oft zu politischen Kampfbegriffen verkommen.
Hier ist meine Liste an verlorenen Wörtern:

1. Feminismus
Ursprünglich ging es um die Gleichstellung der Frau vor dem Recht. Vor einigen Jahren hat sich noch die Mehrheit der Menschen(in der westlichen Welt) selbst als Feminist betitelt, heute ist der Begriff stark in Verruf geraten.

2. Soziale Gerechtigkeit
Ich bin mir nicht sicher, ob der Begriff jemals eine sinnvolle Bedeutung gehabt hat, heute wird er hauptsächlich von sterbenden Parteien als letzte Daseinsberechtigung verwendet.

3. Chancengleichheit
Ich bin mir bis Heute nicht sicher was damit gemeint ist, aber ich habe noch nie eine sinnvolle Verwendung miterlebt?

4. Neo-Liberalismus/Kulturmarxismus
Beides politische Kampfbegriffe, um eine große Menge an geistigen Strömungen zusammen zu fassen und zu entwerten. Beides hat eine ständig wechselnde Bedeutung und sie werden von den politisch extremen Rändern annektiert.

5. Politisch Rechts/Links
Was soll ich dazu noch sagen? Diese Einteilung ist so generalisierend, dass eine Zuordnung auf diesem Spektrum komplett wertlos geworden ist.

6. Nazis
Ich habe in meinem Leben eine Handvoll überzeugte Nationalsozialisten gesehen. Dafür werden mit dem Wort überraschend oft Menschen betitelt. Benutzt das Wort vorsichtig, sonst fehlt ihm die Bedeutung, wenn es wirklich ernst wird.

7. Rassismus
Kritik an Kultur, Religion, Lebensstilen ist kein Rassismus. Die Einteilung des Menschen in biologische Rassen und die anschließende Bewertung ist Rassismus. So war es zumindest mal.

8. Menschenwürde
Der Begriff, der mir am meisten Leid tut. Ein ziemlich eindeutiges philosophisches Konstrukt hat seinen gesamten Wert verloren, Menschen verwenden sie als politisches Kampfmittel. Als um die Debatte von Hartz4 die Menschenwürde als Argument gebracht wurde, habe ich alle Hoffnung verloren. Ruhe in Frieden.

9. Kapitalismus
Lobbyismus und Großkonzerne die Verbrechen begehen und Steuern hinterziehen, werden als Problem des Kapitalismus gesehen. Damit machen wir es uns zu einfach.

10. Sozialismus
Nicht jede Form der Umverteilung ist Sozialismus. Die Produktionsmittel in die Hände der Arbeiter zu geben, ist Sozialismus.

11. Demokratie
Wir leben in einer föderalen Republik, nicht in einer Demokratie. Wir haben demokratische Elemente, aber dazu kommen noch Rechtsstaat, Sozialstaat, Pluralismus, Föderalismus etc. Mit Demokratie ist oft eine Menge an Sachen gemeint, die da nicht zugehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.