Veganismus, Tofu-Frikadelle und co.

Der komplette Verzicht auf tierische Produkte scheint für einige unverständlich, für andere 850.000 Deutsche ist es jedoch kein großes Hindernis. Sie verzichten auf Fleisch, Eier, Milch wie auch auf Leder oder Pelz. Finanzielle Aspekte spielen dabei selten eine Rolle, denn vegane Ernährung ist eine Philosophie und Lebenseinstellung.

Viele vertreten die Haltung von Tieren und die Unterstufung der Tiere nicht, weshalb sie keine Nachfrage für tierische Produkte erstellen wollen. Auch umwelttechnisch argumentieren einige damit, dass tierische Produkte mehr Ressourcen und Emissionen verbrauchen und ausstoßen.

Studien bewiesen, dass die vegane Ernährung tendenziell bessere Cholesterinwerte und einen besseren Fettsäurengehalt vorweist. Man nimmt mehr Obst, Gemüse und Ballaststoffe wie Nüsse, oder Reis auf. Dies ist sehr zu befürworten und beugt hohem Bluthochdruck und Diabetes vor.

Doch man betrachte auch die andere Seite der Medaille… Dass Fisch, Milch und Eier unserem Körper wichtige Stoffe, wie Calcium, Keratin oder Vitamin B12 bringen, ist auch kritisch dem Veganismus auszusprechen. Deshalb raten Forscher auch Schwangeren und Unausgewachsenen dieses Essverhalten ab. Eine solche Essweise kann Herzerkrankungen und Knochenbrüche fördern.

Welche Essmethode nun am besten ist, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Jedes Jahr faste ich aus religiösen Gründen persönlich einige Wochen lang und ernähre mich grundlegend vegan (freitags immer Fisch). Anfangs ist es sehr gewöhnungsbedürftig, doch bereits nach einigen Tagen bemerke ich, dass sich mein Körper besser und stärker fühlt. Wieso ich mich dennoch dazu entschieden habe, Fleisch und andere tierische Produkte zu mir zu nehmen? Es schmeckt mir und ich bin ungerne stark eingeschränkt in Restaurants oder beim Einkauf. Man muss sich selber fragen, wie weit man sich einschränken möchte und ob diese Ernährungsweise auch zu der Lebenszeit passt. Mir genügt dabei der Mittelweg am besten: Temporärer Veganismus und ausgewogene Ernährung. Leider ertappe auch ich mich manchmal dabei, wie ich mich „gehen lasse“, doch versuche mein Essverhalten mehr zu kontrollieren und zu regulieren.

Veganismus ist eine sehr individuelle Entscheidung und jeder sollte seine eigenen Gründe finden. Da der Trend momentan sehr durch Deutschland geht, findet man im Kühlregal immer mehr vegane Produkte und mehr vegane Kochbücher… Es wird also immer einfacher, seinen Ernährungsweg zu finden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.