Unser Schulsystem ist ein Elfenbeinturm

Die Schulpflicht ist etwas, dass die meisten Deutschen toll finden und im Ausland beneiden uns viele darum.
Kultiviert und gebildet, weil in Deutschland jeder gezwungen wird, in die Schule zu gehen, aber stimmt das?
Lesen und schreiben können ist eine Voraussetzung, um in unserer Gesellschaft erfolgreich zu sein, vielleicht schon um nur an ihr teilzuhaben.
Obwohl ich eine grundsätzliche Abneigung gegen Zwänge haben, könnte ich verstehen, wieso einige dieses Wissen erzwingen wollen würde.
Aber unser Ideal vom aufgeklärten Bürger, der allgemein gebildet ist und mündig an unserer Demokratie teilnimmt, ist ein Traum, der nicht in Erfüllung kommen wird.

Schulpflicht zeigt nur, dass unserer Gesellschaft versagt hat, denn die Leute sind nicht dazu in der Lage, sich selbständig um die Bildung ihrer Kinder zu kümmern. Ähnlich wie die Zuckersteuer oder ekligen Bildern auf Zigarettenschachteln versucht es gesellschaftliches „Versagen“ auszugleichen, weil wir uns nicht in der Lage fühlen, Verantwortung zu übernehmen.

Zum Glück ist die Bildung wenigstens das, was wir wirklich brauchen. Ich habe im Unterricht mal gefragt, warum wir nicht z. B. Steuern, Kochen oder andere praktische Dinge lernen. Darauf wurde erwidert, es sei die Aufgabe der Eltern.
Wenn wir aber die Verantwortung für die wirklich wichtigen Dinge in die Hand unserer Eltern legen, warum müssen wir dann so viel völlig unpraktisches Wissen unter Zwang lernen?
Bildung als Wert an sich ist ein weiterer Punkt, dem ich nicht übereinstimme, Bildung ist immer nur zweckgebunden. Ich lerne, um mich vorzubereiten, auf Probleme die kommen werden oder aktuelle Probleme zu lösen. Nur sehe ich nicht wie mich eine Gedichtanalyse auf irgendwas vorbereitet.

Wenn wir ganz ehrlich sind, wissen wir nicht, was eine gute Allgemeinbildung ausmacht, wir können es nur an den Erfolgen und dem Funktionieren einzelner Mitglieder der Gesellschaft schätzen. Unser Schulsystem ist aber ein Elfenbeinturm, der nicht in der Realität verankert ist, sondern meistens von Ideologien getrieben ist.
Ähnlich wie das Beamtentum ist die Schulpflicht ein von Ideologien getriebenes Relikt, was es Zeit ist zu verabschieden und den Menschen wieder die Kontrolle über ihr eigenes Leben zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.